Feuerwehrmann

„Ich will Feuerwehrmann werden“. Das hört man von ganz vielen Jungs, wenn man sie nach ihren Berufswünschen fragt. Und das ist auch ein sehr heldenhafter Wunsch. Denn Feuerwehrmänner retten das Leben anderer Menschen und setzen dabei letztendlich auch ihr eigenes aufs Spiel.

Die Feuerwehr kommt aber nicht nur bei Bränden zum Einsatz. Sie ist auch bei Unfällen, Überschwemmungen und Hochwasser zur Stelle oder wird auch bei Umweltschäden zur Hilfe gerufen. Zu den Aufgaben eines Feuerwehrmannes gehören grundsätzlich die vier Bereiche: Retten, Löschen, Bergen und Schützen.  

In Deutschland ist neben der Pflicht-, Berufs- und Werkfeuerwehr vor allem die Freiwillige Feuerwehr im Einsatz. Sie übernimmt den Hauptanteil zur Sicherstellung des Brandschutzes.

Früher hatten die Menschen zum Löschen nur einfache Eimer zur Hand. Erst im 17. Jahrhundert wurde der Schlauch erfunden und bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts wurden noch Handpumpen, sogenannte Feuerspritzen verwendet. Zum Glück gibt es heute hochmoderne Fahrzeuge, die mit maschinellen Feuerlöschpumpen ausgestattet sind.

Wenn du einmal in einer Notsituation Hilfe brauchst, wählst du einfach die Telefonnummer 112. Das ist die sogenannte Notrufnummer, die in ganz Europa funktioniert. Und mit dem Ruf nach Hilfe hast du zur heldenhaften Rettung schon ganz entscheidend beigetragen.